unmöglich
Adjektiv:

Worttrennung:
un·mög·lich, Komparativ: un·mög·li·cher, Superlativ: am un·mög·lichs·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊnmøːklɪç], auch [ʊnˈmøːklɪç]
Bedeutungen:
[1] nicht machbar, undurchführbar
[2] personenbezogen: unduldbar, unentschuldbar, nicht akzeptabel, unpassend
[3] unwahrscheinlich, nicht vorstellbar, seltsam, merkwürdig
Gegenwörter:
[1] durchführbar, machbar
[2] akzeptabel, angepasst, passend
[3] vorstellbar, wahrscheinlich
Beispiele:
[1] Es ist unmöglich, diese schwierige Aufgabe in so kurzer Zeit zu lösen.
[1] „Die Bank zu steuern, das scheint fast unmöglich. […] Sein Job [als Chef] wird aber noch unmöglicher, wenn eine weitere Bank dazukommt.“
[2] Du siehst mit diesem Hut wieder einmal unmöglich aus.
[3] An der Fundstelle fanden sich alle möglichen und unmöglichen Gegenstände.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch