unprätentiös
Adjektiv:

Worttrennung:
un·prä·ten·ti·ös, Komparativ: un·prä·ten·ti·ö·ser, Superlativ: am un·prä·ten·ti·ö·ses·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊnpʁɛtɛnˌt͡si̯øːs]
Bedeutungen:
[1] nicht prätentiös, unauffällig, nicht eingebildet, sondern redlich und bescheiden
Herkunft:
aus dem verneinenden Präfix un- und prätentiös
Synonyme:
[1] bescheiden
Gegenwörter:
[1] prätentiös
Beispiele:
[1] Unprätentiös, aber ohne Einschränkung im entspannt souveränen Tonfall eines Menschen, der sich seines Standes sehr wohl bewusst ist, erzählt die Autorin von ihren Jahren in einem der kunstgeschichtlich bedeutsamsten Schlösser des Landes – „schöner als Versailles“, zitiert sie einen Gast.
[1] Er ist ein sympathischer Mann mit unprätentiösem Auftreten.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch