unscharf
Adjektiv:

Worttrennung:
un·scharf, Komparativ: un·schär·fer, Superlativ: am un·schärfs·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊnˌʃaʁf]
Bedeutungen:
[1] Optik: mit den Augen nicht deutlich erkennbar
[2] nicht exakt, nur vage
[3] sich nicht mehr gut zum schneiden eignen; stumpf
Herkunft:
[*] Derivation des Adjektivs scharf mit dem Präfix un-
Synonyme:
[1] verschwommen
[2] schwammig, undeutlich, verworren
Gegenwörter:
[1, 3] scharf
[2] exakt, genau, präzise
Beispiele:
[1] „Ohne meine Brille sehe ich alles nur unscharf.
[1] „Ich werde alt, meine Augen werden immer unschärfer. Ich muss mal zum Optiker gehen.“
[1] „Die Fotos von Weihnachten sind nichts geworden, sie sind leider alle unscharf.
[1] Fotografisch sind die Bilder [von Charles Dharapak und den anderen Ap-Fotografen] nicht herausragend, manche unscharf und verwackelt.
[1] „Das Fernglas ist unscharf eingestellt, ich sehe gar nichts.“
[1] […] Sonnenstürme [stellen] für Menschen auf der Erdoberfläche keine Gefahr da, aber die Strahlung kann Satelliten zerstören, GPS-Signale unscharf machen und zu Kurzschlüssen in Stromnetzen führen.
[2] „Die Argumentation in dieser Urteilsbegründung ist so unscharf, die wird in der nächsten Instanz keinen Bestand haben.“
[2] Für die Werbenden sind diese Internet-Videos preiswerter als TV-Spots, allerdings sind sie auch unkalkulierbarer: Die Zielgruppe ist unscharf und niemand kann sicher sagen, wer die Werbung letztlich sieht - und weiterschickt.
[2] Die Zusage [der Industrieländer von 2010 bis 2012 insgesamt 30 Milliarden US-Dollar zur Verfügung zu stellen] war explizit sehr unscharf.
[2] „Die Erinnerung an meine Großmutter ist nur noch unscharf, sie ist schon so lange tot.“
[3] „Unsere Küchenmesser sind alle unscharf, damit kann man nicht mehr arbeiten. Ich werde die jetzt schärfen.“
[3] „Dieser Bohrer ist unscharf, damit dauert es ewig durch den Stahl zu kommen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch