untergeordnet
Adjektiv:

Worttrennung:
un·ter·ge·ord·net, Komparativ: un·ter·ge·ord·ne·ter, Superlativ: am un·ter·ge·ord·nets·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊntɐɡəˌʔɔʁdnət]
Bedeutungen:
[1] sich in Unterordnung befindend, von geringer Wichtigkeit, von niederem Rang oder Stand
Herkunft:
Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Adverb unter und dem Partizip II des Verbs ordnen
Synonyme:
[1] inferior, sekundär, subaltern, subordinativ
Beispiele:
[1] „Entwicklung soll im Zentrum der chinesischen Globalisierungsvision stehen - individuelle Menschenrechte spielen eine untergeordnete Rolle und werden in den offiziellen Dokumenten und von der chinesischen Regierung nicht angesprochen.“
[1] Superlativ: „Den rein dienenden, im Namen eines Dritten handelnden Stand gibt es ja seit Jahrzehnten kaum noch; vielmehr steht die Sehnsucht nach Selbstverwirklichung mittlerweile auch im Zentrum der untergeordnetsten Biografien.“
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
un·ter·ge·ord·net
Aussprache:
IPA [ˈʊntɐɡəˌʔɔʁdnət]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch