unterhöhlen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
un·ter·höh·len, Präteritum: un·ter·höhl·te, Partizip II: un·ter·höhlt
Aussprache:
IPA [ˌʊntɐˈhøːlən]
Bedeutungen:
[1] einen freien Raum (eine Art Höhle) unterhalb von etwas schaffen (und dadurch die Stabilität gefährden)
[2] die Bedeutung/Wichtigkeit/Relevanz von etwas angreifen und langsam aber sicher zerstören
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb höhlen mit dem Derivatem unter-
Gegenwörter:
[1, 2] stablisieren
Beispiele:
[1] „Seit Urzeiten sickerten die Gewässer vom Schloßberg zu Tal und umspülten und unterhöhlten die hier lagernden Gipsschichten.“
[2] „Ihre spezifische Ausdeutung der Idee der Gleichheit, so verdeutlichen die Fallbeispiele auf drastische Weise, unterhöhlt das, was Solidarität im partnerschaftlichen und familiären Zusammenhang sein könnte.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch