unterstreichen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
un·ter·strei·chen, Präteritum: un·ter·strich, Partizip II: un·ter·stri·chen
Aussprache:
IPA [ˌʊntɐˈʃtʁaɪ̯çn̩]
Bedeutungen:
[1] eine Textstelle mit einer Linie unter der Zeile hervorheben
[2] übertragen: einen Sachverhalt (in einer Rede, Diskussion, oder ähnlichem) besonders hervorheben
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb streichen mit dem Derivatem unter-
Synonyme:
[1] anstreichen, anmarkern
[2] betonen, hervorheben, herausstellen
Beispiele:
[1] Da er mir wichtig erschien, unterstrich ich den Namen der Stadt, in der sie lebte.
[2] Ich möchte unterstreichen, dass mir als Bürgermeister die Lebensqualität der Senioren sehr am Herzen liegt.
[2] „Die sinkende durchschnittliche Lebenserwartung in den letzten drei Jahren unterstreicht, dass es Amerika nicht besonders gut geht.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch