unzulässig
Adjektiv:

Worttrennung:
un·zu·läs·sig, Komparativ: un·zu·läs·si·ger, Superlativ: am un·zu·läs·sigs·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊnt͡suːˌlɛsɪç], [ˈʊnt͡suːˌlɛsɪk]
Bedeutungen:
[1] nicht zulässig, nicht zugelassen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Adjektivs zulässig mit dem Derivatem (Präfix) un-
Synonyme:
[1] gesetzeswidrig/gesetzwidrig, illegal, kriminell, nicht erlaubt, rechtswidrig, unautorisiert, unberechtigt, unerlaubt, ungenehmigt, ungesetzlich, unrechtmäßig, untersagt, verboten, widerrechtlich
Gegenwörter:
[1] zulässig
Beispiele:
[1] Ist es unzulässig, daraus zu zitieren?
[1] „Eine ärztlich gebotene schmerzlindernde Medikation bei einem sterbenden Patienten wird nämlich nicht dadurch unzulässig, dass sie als unbeabsichtigte, aber in Kauf genommene unvermeidbare Nebenfolge den Todeseintritt beschleunigen kann.‎“
[1] „Das Gericht deutet zwar auch an, dass es einen solchen Vergleich mit den Rechteinhabern nicht per se für unzulässig halte – eine Opt-In-Lösung, bei der die Autoren zustimmten, sei durchaus denkbar.“
[1] „Ich sage nicht, dass die Eurozone zusammenbricht, aber dass immer unzulässigere Maßnahmen getroffen werden, um die Länder in der Eurozone zu halten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch