verästeln
Verb:

Worttrennung:
ver·äs·teln, Präteritum: ver·äs·tel·te, Partizip II: ver·äs·telt
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈʔɛstl̩n]
Bedeutungen:
[1] reflexiv, Botanik: sich in mehrere Zweige (Äste) aufteilen
[2] reflexiv, übertragen: in verschiedene Gruppen, Richtungen oder Ähnliches aufspalten
Beispiele:
[1] „Die Pflanze wird nicht hoch, verästelt sich auch wenig und trägt an den Spitzen eine Blüte.“
[2] „Die klassische ideologische Zweiteilung der Region in status-quo-orientierte, prowestliche Akteure einerseits und revolutionäre, antiamerikanische Akteure andererseits ist zwar nicht obsolet geworden, hat sich aber aufgeweicht und verästelt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch