verbal
Adjektiv:

Worttrennung:
ver·bal, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [vɛʁˈbaːl]
Bedeutungen:
[1] mit Worten, mit Hilfe der mündlichen oder schriftlichen Sprache
[2] Linguistik: unter Beteiligung eines Verbs, nach Art eines Verbs
Herkunft:
aus lateinisch verbalis entlehnt, dieses zu lateinisch verbum „Äußerung, Sprache, Sprechen, Verb, Wort“; Pfeifer datiert sein Vorkommen auf die Zeit um 1700.
Gegenwörter:
[1] nonverbal, paraverbal
[2] nominal
Beispiele:
[1] Es kam zu einer heftigen verbalen Auseinandersetzung.
[1] „Der weise Hang zu verbaler Sparsamkeit betrifft selbst elementarste Höflichkeitsformeln.“
[1] „Bei der schriftlichen Erklärung handelt es sich zumeist um eine verbale Note“
[1] „Da wird eine verbale Äußerung ersetzt oder, wenn sie hinzukommt, kommt sie wirklich nur noch hinzu.“
[1] „In den ersten vier Jahren gibt es verbale Beurteilungen, Noten sind erst ab Klasse sieben Pflicht, dazwischen besteht Wahlfreiheit.“
[2] In Erzählungen wird eher ein verbaler als ein nominaler Stil gepflegt.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch