verbitten
Verb:

Worttrennung:
ver·bit·ten, Präteritum: ver·bat, Partizip II: ver·be·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈbɪtn̩]
Bedeutungen:
[1] ursprünglich: (für jemanden) höflich um etwas bitten
[2] transitiv veraltet: für jemanden bitten
[3] veraltet: verbieten
[4] energisch verlangen, dass etw. unterlassen wird
Synonyme:
[4] nicht tolerieren, nicht dulden
Beispiele:
[1] Ich verbitte ihm Gnade.
[2] Er möge die Menschen einen Retter verbitten.
„O frage nicht! denn ich bin nicht bereit,
Des Fremden Neugier leicht zu stillen;
Sogar verbitt' ich deinen guten Willen;
Hier ist zu schweigen und zu leiden Zeit.“
[4] Ich verbitte mir diesen Ton.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch