verborgen
Adjektiv:

Worttrennung:
ver·bor·gen, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈbɔʁɡn̩], [fɛɐ̯ˈbɔʁɡŋ̩]
Bedeutungen:
[1] aufgrund der versteckten, abgelegenen Lage schwer zu erreichen oder zu finden
Herkunft:
Partizip Perfekt des Verbs verbergen
Beispiele:
[1] Der verborgene Schatz ist wirklich schwer zu finden.
[1] In der alten, verborgenen Hütte spielten sich in letzter Zeit viele mysteriöse Dinge ab.
[1] „Allerdings kannten diesen, aufgrund des verborgenen Zugangs, selbst die ortsansässigen Studierenden nicht.“
Übersetzungen: Verb:

Worttrennung:
ver·bor·gen, Präteritum: ver·borg·te, Partizip II: ver·borgt
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈbɔʁɡn̩], [fɛɐ̯ˈbɔʁɡŋ̩]
Bedeutungen:
[1] etwas jemandem zeitweise überlassen
Synonyme:
[1] ausborgen, verleihen
Gegenwörter:
[1] ausleihen, leihen
[1] schenken
Beispiele:
[1] Ich habe ein gutes Buch zu diesem Thema. Das habe ich aber neulich verborgt.
[1] Ich verborge meine Sachen eigentlich nur ungern.
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
ver·bor·gen
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈbɔʁɡn̩], [fɛɐ̯ˈbɔʁɡŋ̩]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.008
Deutsch Wörterbuch