verbrämen
Verb:

Worttrennung:
ver·brä·men, Präteritum: ver·bräm·te, Partizip II: ver·brämt
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈbʁɛːmən]
Bedeutungen:
[1] etwas umranden, verzieren
[2] etwas negativ Besetztes verschleiern, kaschieren, beschönigen.
Herkunft:
indoeuropäische Ursprünge; altsächsisch/althochdeutsch bremo: „Rand, Kante, Umfassung“ [Quellen fehlen]
Beispiele:
[1] Den einen Zipfel des rot verbrämten Mantels trug er keck über die Schulter geworfen.
[2] Das ist wissenschaftlich verbrämter Unsinn!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch