verdichten
Verb:

Worttrennung:
ver·dich·ten, Präteritum: ver·dich·te·te, Partizip II: ver·dich·tet
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈdɪçtn̩]
Bedeutungen:
[1] reflexiv: dichter oder stärker werden
[2] transitiv: etwas mithilfe von Druck dichter machen
Herkunft:
Derivation des Adjektivs zum Verb, zusammengesetzt aus ver und dicht; Präfigierung und Konversion
Beispiele:
[1] Die Hinweise auf den Mörder verdichten sich durch die vielen Aussagen von den Zeugen des Herganges.
[1] „Dieser Eindruck verdichtet sich in der Tat immer dann, wenn Risikosportler nicht sachlich und objektiv über ihre Erlebnisse berichten, sondern euphorisch übersteigert in Heldentaten schwelgen, […] mit Fliegerlatein die Wirklichkeit zu überhöhen versuchen.“
[2] Saubere Luft lässt sich durch einen Kompressor verdichten und als Druckluft in den Autoreifen füllen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch