verdrehen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ver·dre·hen, Präteritum: ver·dreh·te, Partizip II: ver·dreht
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈdʁeːən]
Bedeutungen:
[1] die Ausrichtung von etwas ändern
[2] die Aussage von etwas verfälschen
[3] Filmmaterial verbrauchen
Herkunft:
Ableitung zum Verb drehen mit dem Präfix ver-
Beispiele:
[1] „Plötzlich muss Müller absteigen, die Schulter hatte sich etwas verdreht.“
[2] „Sondern vor allem, weil das Gedächtnis Fakten und Erlebnisse verdreht, falsch zusammenmontiert, um wesentliche Aspekte beraubt oder ausschmückt.“
[2?] „Der Volkssänger Edmund Guschelbauer schrieb den Liedtext um und veränderte den Begriffsinhalt des Drahrers: aus dem Werkelmann, der sein Werkel ‚draht‘, wurde der leichtsinnige Wiener, der die Nacht zum Tag verdreht.“
[3] „Bei recht schlechtem Licht habe ich dann vier 30-m-Rollen Film verdreht und diverse Fotos belichtet.“
Redewendungen:
jemandem den Kopf verdrehen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch