verdrießlich
Adjektiv:

Worttrennung:
ver·drieß·lich, Komparativ: ver·drieß·li·cher, Superlativ: am ver·drieß·lichs·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈdʁiːslɪç]
Bedeutungen:
[1] (von einer Person) schlechtgelaunt
[2] veraltend: (von einer Sache) ärgerlich, unangenehm
Herkunft:
von mittelhochdeutsch verdriezlich.
Synonyme:
[1] mürrisch, missmutig
Beispiele:
[1] Er zog eine verdrießliche Fratze.
[1] „Sie sind verdrießlich? O wie gut ists, daß Sie nicht mehr mein Liebhaber sind! Sonst hätte ich Ursache, Ihnen zu Gefallen auch verdrießlich zu werden.“
[2] Es ist verdrießlich zu sehen, wie wenig meine sachkundigen Ratschläge gefruchtet haben.
Übersetzungen:
  • russisch: [1] недовольный; [2] досадный



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch