verflechten
Verb:

Worttrennung:
ver·flech·ten, Präteritum: ver·flocht, Partizip II: ver·floch·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈflɛçtn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv, auch übertragen: etwas durch Flechten eng miteinander verbinden
[2] reflexiv: sich eng verbinden
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs flechten mit dem Präfix ver-
Synonyme:
[1] koppeln, verkuppeln, verketten, zusammenbinden
[2] (sich) paaren, verfilzen, verzahnen
Gegenwörter:
[1] entflechten, entwirren
[2] scheiden, trennen
Beispiele:
[1] Damit das so bleibt, will Porsche-Chef Wendelin Wiedeking beide Unternehmen organisatorisch nicht verflechten - noch nicht jedenfalls.
[1] Möge das wundervolle Land, das, wie Deutschland, zugleich einig und stark geworden ist, allen inneren Gegnern zum Trotz, die Bande der Einigkeit in Zukunft nur immer dichter und fester verflechten.
[2] Wie in einem Webstuhl verflechten sich manche Pflanzen mit dem Zaun und hüllen ihn in einen zarten Blütenschleier.
[2] "Aktionen von Betreibern und Besuchern", stellt sie fest, "sind zu einem gewissen Maß interdependent und verflechten sich über den Abend hinweg."
Übersetzungen:

[1] etwas durch Flechten eng miteinander verbinden




Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch