vergammeln
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ver·gam·meln, Präteritum: ver·gam·mel·te, Partizip II: ver·gam·melt
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈɡaml̩n]
Bedeutungen:
[1] intransitiv, salopp: verderben; unbrauchbar werden
[2] umgangssprachlich, salopp: (Zeit) müßig verbringen
Beispiele:
[1] Der Schnittkäse vergammelt seit Wochen in Rudis Kühlschrank und stinkt fürchterlich.
[1] Im feuchten Keller werden die Möbel über kurz oder lang vergammeln.
[1] Willst du mir vergammelte Wurst andrehen?
[2] Henry vergammelt die Tage in seinem Zimmer und hört düstere Musik.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch