verhalten
Adjektiv:

Worttrennung:
ver·hal·ten, Komparativ: ver·hal·te·ner, Superlativ: ver·hal·tens·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈhaltn̩]
Bedeutungen:
[1] ohne Auffälligkeit, mit geringem Aufwand, mit Zurückhaltung
Synonyme:
[1] leise, unauffällig, unterdrückt, zurückhaltend
Gegenwörter:
[1] aufdringlich, laut
Beispiele:
[1] Er sprach mit verhaltener Stimme.
[1] Ja, das stimmt, es war nichts Aufsehenerweckendes, nur eine verhaltene Reaktion.
[1] Sie hat im Gespräch so verhalten reagiert, dass der Mann vom Wochenblatt nicht weiter nachgefragt hat.
Übersetzungen: Verb:

Worttrennung:
ver·hal·ten, Präteritum: ver·hielt, Partizip II: ver·hal·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈhaltn̩]
Bedeutungen:
[1] gehoben, fast nur als Partizip: zurückhalten, unterdrücken
[2] reflexiv: sich benehmen
[3] nähere Umstände aufweisen
[4] sich in einer bestimmten Weise von etwas anderem unterscheiden
Beispiele:
[1] „Tycho de Brahe fuhr zu Prag mit dem Kaiser Rudolf dem zweyten in der Kutsche, und wollte den Harn verhalten, aber nachdem er seine Freyheit wieder erlanget, konnte er gar nicht harnen, und starb aus lauter Höflichkeit.“
[1] „Soll der Stuhl verhalten werden, so bleibt der äußere Muskel angespannt.“
[1] „Nach fünfzehn Metern gelangte er an einen Pfad, verhielt und blickte nach links und rechts.“
[2] Er verhält sich sehr ruhig.
[2] Ok, verhalten wir uns mal den Regeln entsprechend. Wer ist denn dann jetzt dran?
[2] „Kusch mag sich vor dem Kriegsgericht unsicher und ungeschickt verhalten haben, würdelos war sein Auftreten aber in keiner Weise.“
[3] Eigentlich verhält sich das völlig anders, die sind doch schon lange geschieden!
[3] „Wie verhielt es sich mit der Schlacht bei Sander's Creek?“
[3] „Wie verhält es sich mit sich überlagernden Wellen, die durch bestimmte Körper laufen?“
[4] 2 verhält sich zu 3 wie 4 zu 6.
[4] „Als goldenen Schnitt bezeichnet man das Teilungsverhältnis, bei welchem sich der große Anteil zum kleinen so verhält, wie die Gesamtheit zum großen Anteil.“
[4] „Bei allen weiteren Stellen verhält sich der Hauptsatz zum Infinitivsatz wie ein allgemeineres Hyperonym zu einem spezielleren Unterbegriff (vgl. in der Wortsemantik »Blume« : »Rose«).“
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
ver·hal·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈhaltn̩]
Grammatische Merkmale:
  • Partizip Perfekt des Verbs verhalten

Verhalten
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ver·hal·ten, Plural: Ver·hal·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈhaltn̩]
Bedeutungen:
[1] das, was jemand tut oder lässt und auf welche Weise
[2] Psychologie: Gesamtheit aller von außen beobachtbaren Äußerungen eines Lebewesens
Herkunft:
Konversion des Verbs verhalten zum Substantiv
Beispiele:
[1] Mit deinem jetzigen Verhalten wirst du keinen Erfolg haben.
[1] „Der Unterschied zwischen ober- und untergärigem Bier liegt im Verhalten der Hefe beim Brauvorgang.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch