verkosten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ver·kos·ten, Präteritum: ver·kos·te·te, Partizip II: ver·kos·tet
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈkɔstn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv, Gastronomie: eine Probe von etwas essen oder trinken (um den Geschmack zu prüfen und sich ein Urteil zu bilden)
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb kosten mit dem Derivatem ver-
Beispiele:
[1] „Nimmst Du an, ihn wirklich flüssig zu haben, so rühre ihn abschließend nochmals besonders tüchtig durch, ziehe den Löffel heraus und verkoste den Honig. Schmeckt er auch nur eine Spur ‚grieselig‘, so ist er noch nicht fertig, Du mußt ihn anderntags wieder aufs Feuer geben.“
[1] „Nur drei Jahrgänge wurden verkostet, die noch vom Vater Bertrand Bouteillers vinifiziert worden waren.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch