verladen
Verb:

Worttrennung:
ver·la·den, Präteritum: ver·lud, Partizip II: ver·la·den
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈlaːdn̩]
Bedeutungen:
[1] Frachtgüter oder Personen auf ein Transportmittel bringen
[2] umgangssprachlich: falsche Tatsachen vorspiegeln, betrügen
Synonyme:
[1] aufladen, einladen, laden, verstauen
[2] anschmieren, betrügen, hereinlegen, hinters Licht führen, täuschen, übers Ohr hauen, verarschen, verschaukeln
Gegenwörter:
[1] abladen, ausladen, entladen
Beispiele:
[1] „Das Vieh soll zusammengetrieben und auf einen Transporter verladen werden.“
[1] Peter verlädt Tag für Tag Sperrmüll auf Lkws.
[2] „Der Franzose konnte zwar Basels Torhüter Pascal Zuberbühler verladen, schob den Ball jedoch zum Entsetzen des Großteils der 30.339 Zuschauer im Weserstadion neben den linken Torpfosten.“
[2] Viele Kunden fühlen sich von den großen Stromkonzernen verladen.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch