verleiten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ver·lei·ten, Präteritum: ver·lei·te·te, Partizip II: ver·lei·tet
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈlaɪ̯tn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: jemanden zu einer Handlung veranlassen, die er von sich aus nicht gemacht hätte
Herkunft:
Derivation (Ableitung) vom Verb leiten mit dem Präfix ver-
Beispiele:
[1] „Nun zeigen US-amerikanische Studien, dass die fettreduzierten Lebensmittel genau das Gegenteil erreichen: Sie verleiten Menschen eher dazu, mehr zu essen.“
[1] „Das Verleiten zum Vertragsbruch ist grundsätzlich sittenwidrig, das Verleiten zur ordentlichen Vertragsauflösung nur dann, wenn es unter sittenwidrigen Begleitumständen geschieht.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch