verliebt
Adjektiv:

Worttrennung:
ver·liebt, Komparativ: ver·lieb·ter, Superlativ: am ver·lieb·tes·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈliːpt]
Bedeutungen:
[1] von Liebe beseelt, sehr viel für jemanden empfindend
Herkunft:
Partizip Perfekt des Verbs verlieben
Synonyme:

[1] entflammt (für), für jemanden schwärmen, gefühlsselig, hingezogen fühlend, hin und weg sein, liebend, schwärmend, verknallt, vernarrt, verschossen, zugeneigt seiend, zugetan

Gegenwörter:
[1] geliebt
Beispiele:
[1] Ich bin in dich verliebt.
[1] Verliebte Menschen haben die seltsamsten Einfälle.
[1] „Vor allem der namenlose Erzähler ist mit ihr geschlagen: ein masochistisch in seine Schwachheit verliebter Grübler und ewiger Betrachter, der sich allem, was zu Glück oder Unglück ausschlagen könnte, durch prophylaktischen Verzicht entzieht.“
Redewendungen:
bis über die Ohren verliebt sein/bis über beide Ohren verliebt sein
Verliebt, verlobt, verheiratet - macht den Lauf des Lebens, den Gang der Dinge auch in zwischenmenschlichen Beziehungen deutlich
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
ver·liebt
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈliːpt]
Grammatische Merkmale:
[1] Partizip Perfekt des Verbs verlieben
Konjugierte Form: Worttrennung:
ver·liebt
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈliːpt]
Grammatische Merkmale:
  • 3. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs verlieben
  • 2. Person Plural Indikativ Präsens Aktiv des Verbs verlieben
  • 2. Person Plural Imperativ Präsens Aktiv des Verbs verlieben



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch