vermessen
Verb:

Worttrennung:
ver·mes·sen, Präteritum: ver·maß, Partizip II: ver·mes·sen
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈmɛsən]
Bedeutungen:
[1] die Entfernungen zwischen Objekten auf einem Stück der Erdoberfläche feststellen und in einem Lageplan nennen
[2] reflexiv: unbeabsichtigt fehlerhaft messen
[3] reflexiv: die eigenen Grenzen angemessenen Tuns überschreiten
Beispiele:
[1] Carl Friedrich Gauß hat viele Landstriche vermessen.
[2] Dieser Messwert ist offensichtlich falsch, da hat er sich vermessen.
[3] Er vermaß sich, den Kaiser mit scharfen Worten anzugreifen.
Übersetzungen: Adjektiv:

Worttrennung:
ver·mes·sen, Komparativ: ver·mes·se·ner, Superlativ: am ver·mes·sens·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈmɛsən]
Bedeutungen:
[1] übermäßig ehrgeizig und deshalb riskant
Gegenwörter:
[1] übervorsichtig, sich minderwertig fühlend
Beispiele:
[1] Die Konstruktionsweise der eingestürzten Brücke war allzu vermessen.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.029
Deutsch Wörterbuch