vermieten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ver·mie·ten, Präteritum: ver·mie·te·te, Partizip II: ver·mie·tet
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈmiːtn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas zur Miete überlassen
Herkunft:
[1] Derivation vom Verb mieten, mittelhochdeutsch vermieten, althochdeutsch farmietan; Näheres über die Herkunft unter Miete
Gegenwörter:
[1] mieten
Beispiele:
[1] Er vermietet seine Wohnung an ein junges Ehepaar.
[1] „In Hamburg darf man seine selbstbewohnte Wohnung 182 Tage im Jahr genehmigungsfrei vermieten, in München acht Wochen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch