verpassen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ver·pas·sen, Präteritum: ver·pass·te, Partizip II: ver·passt
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈpasn̩]
Bedeutungen:
[1] ein Ereignis nicht miterleben
[2] ein Ziel nicht treffen
[3] eine Möglichkeit nicht umsetzen
[4] (ein Treffen) nicht zu Stande kommen
[5] eine Eigenschaft (meist optisches Erscheinungsbild) ändern
[6] jemandem (körperlichen) Schaden zufügen
Herkunft:
Synonyme:
[1] abwesend sein
[2] verfehlen
[5] umgestalten umstylen
[6] schlagen
Gegenwörter:
[1] dabei sein, erleben
[2] treffen
[4] erreichen treffen
Beispiele:
[1] Ich habe die Sendung gestern nicht im Fernsehen angeschaut, ich habe sie verpasst.
[2] Er hat knapp das Ziel verpasst.
[3] Wir haben unsere Chance verpasst.
[4] Beeil dich! Sonst verpassen wir den Zug.
[5] Ilse verpasst sich eine neue Frisur.
[6] Gestern hat Anton dem Seppl eine Richtige verpasst.
Redewendungen:
[5] jemandem einen Maulkorb verpassen
[6] jemandem einen Denkzettel verpassen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch