verschreiben
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ver·schrei·ben, Präteritum: ver·schrieb, Partizip II: ver·schrie·ben
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈʃʁaɪ̯bn̩], [fɛɐ̯ˈʃʁaɪ̯bm̩]
Bedeutungen:
[1] reflexiv: beim Schreiben (aus Versehen) einen Fehler machen
[2] Medizin: ein Arzneimittel verordnen
[3] reflexiv: sich einer Sache zuordnen, intensiv widmen
Herkunft:
Ableitung von schreiben mit dem Präfix ver-
Synonyme:
[2] verordnen
Gegenwörter:
[1] verlesen, versprechen
Beispiele:
[1] Entweder hat sich die Sekretärin verschrieben oder in meinem Pass steht der Name falsch.
[2] Der Arzt verschrieb ihm ein Antibiotikum.
[3] „Ausgerechnet Neuseeland, dessen Einwohner sich nach einem flugunfähigen Vogel stolz Kiwis nennen, hat sich diesem ungewöhnlichen Flugsport verschrieben.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch