verseuchen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ver·seu·chen, Präteritum: ver·seuch·te, Partizip II: ver·seucht
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈzɔɪ̯çn̩]
Bedeutungen:
[1] schädliche Substanzen zusetzen
Herkunft:
Ableitung von Seuche mit dem Präfix ver-
Gegenwörter:
[1] entseuchen
Beispiele:
[1] „Die Infektion des Menschen erfolgt immer über den Mund, sei es durch den Genuss infizierter Lebensmittel, die Berührung von verseuchten Gegenständen, vor allem aber durch das Trinkwasser in Wasserleitungen, in denen die Erreger über die Ausscheidungen Infizierter, die nicht unbedingt immer erkranken müssen, gelangen.“
[1] „Der austretende Klärschlamm begrub ein Dorf unter sich und verseuchte das Tal des Flusses Rio Doce.“
[1] „Damals wurden größere Regionen nordwestlich der Atomanlagen von Fukushima verseucht, und die Menschen mussten ihre Wohnorte verlassen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch