verspäten
Verb:

Worttrennung:
ver·spä·ten, Präteritum: ver·spä·te·te, Partizip II: ver·spä·tet
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈʃpɛːtən]
Bedeutungen:
[1] reflexiv: zu spät kommen, mit Verzögerung eintreffen
Herkunft:
mittelhochdeutsch verspæten
Gegenwörter:
[1] pünktlich sein, sich verfrühen
Beispiele:
[1] Leider war sehr viel Verkehr und wir haben uns etwas verspätet, hoffentlich ist das Essen noch nicht kalt.
[1] Hallo, ich verspäte mich um eine halbe Stunde, nicht böse sein, wir treffen uns am Parkplatz.
[1] Sie hatte sich um nur fünf Minuten verspätet, aber das sollte den Unterschied ausmachen.
[1] Ich habe mich zwar mit der Abgabe meines Manuskripts verspätet, aber ich hoffe einfach, das die Qualität sich durchsetzen wird.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch