verspätet
Adjektiv:

Worttrennung:
ver·spä·tet, Komparativ: ver·spä·te·ter Superlativ: am ver·spä·tets·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈʃpɛːtət]
Bedeutungen:
[1] unplanmäßig spät, unpünktlich
Herkunft:
Partizip II zu verspäten
Synonyme:
[1] unpünktlich, säumig, verzögert
Gegenwörter:
[1] pünktlich
[1] verfrüht, vorzeitig
Beispiele:
[1] Gerne wird der Schmetterlingseffekt anhand eines verspäteten Busses veranschaulicht, durch den der anschließende Zug nicht erreicht wird, schließlich der anschließende Flug auch nicht, wodurch sich aus einer kleinen Verspätung immer größere ergeben.
[1] Ich schiffte mich nach London ein, um das Thier zu mustern, erreichte aber mein Ziel, in Folge einer höchst unerquicklichen Verzögerung durch Sturm und Wetter, sehr verspätet.
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
ver·spä·tet
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈʃpɛːtət]
Grammatische Merkmale:
  • 3. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs verspäten
  • 2. Person Plural Indikativ Präsens Aktiv des Verbs verspäten
  • 2. Person Plural Imperativ Präsens Aktiv des Verbs verspäten
Partizip II: Worttrennung:
ver·spä·tet
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈʃpɛːtət]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch