versprühen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ver·sprü·hen, Präteritum: ver·sprüh·te, Partizip II: ver·sprüht
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈʃpʁyːən]
Bedeutungen:
[1] durch Mimik und Gestik (positive Gefühle, wie zum Beispiel Lebensfreude) ausstrahlen
[2] technisch: Flüssigkeit in kleinsten Tröpfchen verteilen
[3] Hilfsverb sein, gehoben: nach der Auflösung in kleinste Teilchen verschwinden
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb sprühen mit dem Derivatem ver-
Beispiele:
[1] „Sie versprüht auf Staatsempfängen und in Talk-Shows den herben Charme unverstellter Naivität. Das kann man mögen oder nicht.“
[2] Er versprüht Desinfektionsmittel im Badezimmer.
[2] Ella versprühte Parfum in der Luft, um den Zigarrenrauch zu überlagern.
[3] „Rote Funken steigen, leuchten und versprühen. Und des Tages Mühen schwinden und vergeh’n.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch