verständlich
Adjektiv:

Worttrennung:
ver·ständ·lich, Komparativ: ver·ständ·li·cher, Superlativ: am ver·ständ·lichs·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈʃtɛntlɪç]
Bedeutungen:
[1] deutlich
[2] fassbar
[3] begreiflich
Herkunft:
mittelhochdeutsch verstentlich, althochdeutsch firstantlīh
Gegenwörter:
[1] unverständlich
Beispiele:
[1] „…schwer zu trennen. Lichtschein, Glanz, Schimmer, Helligkeit - das ist des einen Wortes harmlose Urbedeutung (Sonnenschein). Kühn, aber noch verständlich, haben unsere Ahnen daraus den zweiten Wortsinn abgeleitet: etwa, worauf ein Lichtschein fällt und fallen soll - Schein, Bescheinigung, Beleg, Attest und Urkunde (Geldschein, Trauschein, Totenschein). - Gut - wenn da nicht im 15. Jahrhundert eine dritte Bedeutung hinzugetreten wäre, und die schlägt der zweiten ins Gesicht: Aus dem Lichtschein bildete sich zusätzlich die Lichtspiegelung heraus, die Fata Morgana, der trügerische Schein, die Sinnestäuschung, die Täuschung überhaupt (Scheinblüte, Scheinschwangerschaft), ja, der Betrug (Scheinehe). Unter demselben Begriffsdach also tummeln sich die beglaubigte Wahrheit, der Irrtum und die Lüge. Unsere Gene sind auf Lug und Trug programmiert.“
[1] „Verständlich - lief doch immer noch die Klage ihrer Stiefmutter wegen vorsätzlicher Körperverletzung gegen ihn.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.011
Deutsch Wörterbuch