verstört
Adjektiv:

Worttrennung:
ver·stört, Komparativ: ver·stör·ter, Superlativ: am ver·stör·tes·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈʃtøːɐ̯t]
Bedeutungen:
[1] (nicht krankhaft) seelisch oder geistig verwirrt (meist plötzlich und für kurze Zeit)
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs verstören, wobei die Konversion zum Adjektiv mit dem Partizip Perfekt verstört erfolgt
Synonyme:
[1] bestürzt, durcheinander, entgeistert, erschüttert, fassungslos, konfus, konsterniert
Gegenwörter:
[1] amüsiert, cool, erfreut, erleichtert, gefasst
Beispiele:
[1] Lucien war so niedergeschmettert, so blaß und verstört, daß er dem alten Gecken, den die Pariser Luft wieder verjüngt hatte, den trocken höflichen Gruß nicht erwiderte, mit dem er ihn verließ.
[1] Auf sein Klingeln erschienen Jettchen und ihre Mutter, aber sonderbar verstört, keineswegs freudig, wie er sie sich vorgestellt hatte.
[1] Ihr so schönes Angesicht war ganz verstört, ihre glasigen Augen hatten schon keinen Blick mehr, ein krampfhaftes Beben schüttelte ihren ganzen Leib, und der Schweiß floß ihr in Strömen von der Stirn.
[1] Die Erfahrungen der Regierungszeit Schröder haben die Partei inhaltlich so tief verstört, dass sie keinen Ausweg aus diesem Irrgarten findet.
[1] Die Täter verschwinden nach ihren Anschlägen und überlassen ihre verstörten, häufig auch schwer verletzten Opfer allein ihrem Schicksal.
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
ver·stört
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈʃtøːɐ̯t]
Grammatische Merkmale:
  • 3. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs verstören
  • 2. Person Plural Indikativ Präsens Aktiv des Verbs verstören
  • 2. Person Plural Imperativ Präsens Aktiv des Verbs verstören
Partizip II: Worttrennung:
ver·stört
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈʃtøːɐ̯t]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 1.627
Deutsch Wörterbuch