verträglich
Adjektiv:

Worttrennung:
ver·träg·lich, Komparativ: ver·träg·li·cher, Superlativ: am ver·träg·lichs·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈtʁɛːklɪç]
Bedeutungen:
[1] ohne unangenehme Nebenwirkungen bei der Einnahme/Anwendung
[2] nicht an Konflikten interessiert
[3] nicht im Widerspruch stehend
[4] allgemeine Zustimmung findend
Gegenwörter:
[1] schwerverträglich, unverträglich
Beispiele:
[1] „Ein weiterer Ebola-Impfstoff ist nach Forscherangaben gut verträglich und aktiviert das Immunsystem.“
[1] „Sicher scheint dagegen zu sein, dass Tee gut verträglich ist.“
[2] „Natürlich haben solche Maximen auch positive Aspekte und helfen dabei, den Alltag zu bewältigen, Aufgaben zu erfüllen und ein sozial verträglicher Mensch zu sein.“
[3] „Die Datenstrukturen in Gleichung 6 sind miteinander verträglich.“
[4] „Antonio Melieni, Vertreter der Studentenvereinigung USU, der häufig mit der CSU stimmt, schließt sich dem an: ‚Ich finde den Kompromiss gut, das ist für alle verträglich‘, sagt er.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch