verwerten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ver·wer·ten, Präteritum: ver·wer·te·te, Partizip II: ver·wer·tet
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈveːɐ̯tn̩], Österreich: [fɛɐ̯ˈvɛʁtn̩]
Bedeutungen:
[1] einer Nutzung zuführen
Herkunft:
Ableitung von werten mit dem Präfix ver- als Ableitungsmorphem
Beispiele:
[1] „Er arbeitete zwar an seiner Erfindung weiter, konnte sie jedoch nicht kommerziell verwerten; das Privileg erlosch 1818, weil Madersperger die erforderlichen Taxen nicht bezahlen konnte.“
[1] „Eier verwertet der menschliche Körper sehr effizient: So kann das Eiweiß fast zu 100 Prozent in körpereigenes Protein umgewandelt werden.“
[1] „Schon um den Rohstoff effizient zu verwerten, wäre eine Reduktion der Verluste also hilfreich, so die Regierung.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.080
Deutsch Wörterbuch