vibrierend
Adjektiv:

Worttrennung:
vi·b·rie·rend, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [viˈbʁiːʁənt]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Bezeichnung für die Artikulation von Konsonanten, bei denen ein Artikulationsorgan vibriert, das heißt einen mehrfachen, schnellen Wechsel zwischen Verengung/Verschluss und Öffnung (intermittierende Verschlussbildung) vollzieht
[2] allgemein: in leicht schwingender Bewegung befindlich
Herkunft:
lateinisch vibrare schwingen, vibrieren[Quellen fehlen]
Synonyme:
[1] intermittierend, gerollt
Gegenwörter:
[1] plosiv, frikativ, lateral, nasal
[2] vibrationsfrei
Beispiele:
[1] Im Deutschen werden zwei Laute vibrierend gesprochen: der alveolare Vibrant [r] (auch: apikaler Vibrant): mit vibrierender Zungenspitze gebildet; und den uvularen Vibrant [R]: im Rachenraum mit vibrierendem Zäpfchen gebildet.
[1] „Der entstehende Laut heißt Vibrant, obwohl es gar nicht die vibrierenden Körperteile sind, die man dabei hört.“
[2] „Der Alarm erfolgt akustisch, vibrierend oder akustisch und vibrierend.
Partizip I: Worttrennung:
vi·b·rie·rend
Aussprache:
IPA [viˈbʁiːʁənt]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch