viskos
Adjektiv:

Worttrennung:
vis·kos, Komparativ: vis·ko·ser, Superlativ: am vis·ko·ses·ten
Aussprache:
IPA [vɪsˈkoːs]
Bedeutungen:
[1] wenig fließfähig, zäh fließend, zähflüssig
Herkunft:
Von spätlateinisch viscosus „klebrig“ entlehnt, das zum Substantiv viscum „Vogelleim“ gebildet wurde.
Synonyme:
[1] dickflüssig, zähflüssig
Gegenwörter:
[1] dünnflüssig
Beispiele:
[1] Obwohl Glas ein Feststoff ist, ist es ein sehr viskoses Fluid.
[1] Gase werden mit zunehmender Temperatur viskoser, während Flüssigkeiten mit zunehmender Temperatur exponentiell weniger viskos werden.
[1] Für den sibirischen Winter ist dieses Öl zu viskos.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch