vollkommen
Adjektiv:

Worttrennung:
voll·kom·men, Komparativ: voll·kom·me·ner, Superlativ: am voll·kom·mens·ten
Aussprache:
IPA [ˈfɔlkɔmən], auch: [fɔlˈkɔmən]
Bedeutungen:
[1] perfekt, ganz ohne Fehler
[2] adverbielle Verwendung: ohne eine Ausnahme
Herkunft:
zusammengesetzt aus voll und kommen
Synonyme:
[1] fehlerlos, perfekt
[2] gänzlich, ganz und gar, ratzekahl, völlig, vollständig
Gegenwörter:
[1] unvollkommen
[2] unvollständig
Beispiele:
[1] "Köln ist nicht perfekt, aber vollkommen, es ist vollkommen Köln."
[1] Das vollkommene Werk begeistert alle Zuseher.
[1] „Anselm von Canterbury entwarf die erste und bekannteste Version des ontologischen Gottesbeweises: Gott ist definiert als das vollkommenste Wesen, über das hinaus nichts Vollkommeneres gedacht werden kann.“
[2] Ich bin auch vollkommen deiner Meinung.
[2] Ach was, das ist doch vollkommen irrelevant.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch