vollstopfen
Verb:

Worttrennung:
voll·stop·fen, Präteritum: stopf·te voll, Partizip II: voll·ge·stopft
Aussprache:
IPA [ˈfɔlˌʃtɔp͡fn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas vollstopfen: etwas zur Gänze befüllen
[2] sich vollstopfen: sehr viel, sehr schnell essen
Herkunft:
im 17. Jahrhundert aus voll und stopfen
Beispiele:
[1] Am Abend vor der Abreise stopfte seine Ehefrau ihren Koffer voll.
[2] In der Mittagspause stopft der Chef sich immer mit Burgern voll.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch