voranstellen
Verb:

Worttrennung:
vo·r·an·stel·len, Präteritum: stell·te vo·r·an, Partizip II: vo·r·an·ge·stellt
Aussprache:
IPA [foˈʁanˌʃtɛlən]
Bedeutungen:
[1] etwas vor etwas anderes platzieren (stellen), an den Anfang setzen
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus voran und stellen
Gegenwörter:
[1] abschließend bemerken, hinten anfügen
Beispiele:
[1] Lassen Sie mich ein paar persönliche Worte voranstellen.
[1] Der Kommentar ist in diesem Fall dem Aufsatz vorangestellt.
[1] „Schweizer Ehemännern wird das Recht, im Fall einer Entscheidung für den Frauennamen als Ehenamen den bislang geführten Namen voranzustellen, trotz Kritik in der Literatur (Hegnauer 1987, Rn. 13.28) immer noch verweigert.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch