vorbeifahren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
vor·bei·fah·ren, Präteritum: fuhr vor·bei, Partizip II: vor·bei·ge·fah·ren
Aussprache:
IPA [foːɐ̯ˈbaɪ̯ˌfaːʁən]
Bedeutungen:
[1] ohne anzuhalten etwas mit einem Fahrzeug seitlich passieren
[2] umgangssprachlich: irgendwo hinfahren, dort etwas tun und dann weiterfahren
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus vorbei und fahren
Synonyme:
[1] passieren, vorüberfahren
Gegenwörter:
[1] anhalten; stehen bleiben; umfahren; drüber fahren;
Beispiele:
[1] Schon wieder ist der Linienbus an der Haltestelle vorbeigefahren.
[1] Wieso fährt das Taxi am Taxistand vorbei?
[2] Können wir noch schnell bei einer Tanke vorbeifahren?
[2] Wir sind noch bei Peter vorbeigefahren.
[2] Fährst du heute Abend noch bei deiner Mutter vorbei?
[2] Fährst du nachher die Blumen vorbei?
[2] Ich habe gestern noch die Post vorbeigefahren.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch