vorbeikommen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
vor·bei·kom·men, Präteritum: kam vor·bei, Partizip II: vor·bei·ge·kom·men
Aussprache:
IPA [foːɐ̯ˈbaɪ̯ˌkɔmən]
Bedeutungen:
[1] kommen und dann wieder gehen, nur kurz besuchen
Herkunft:
aus vorbei- und kommen
Beispiele:
[1] „Auch internationale Gäste kommen vorbei auf dem Weg nach Rom oder im Rahmen eines Tagesausflugs von den nahe gelegenen Angeboten zum Landurlaub.“
[1] „Mahaney unterstützt die These, dass das karthagische Heer hier vorbeigekommen sei.“
[1] „In der folgenden Nacht erzählen die Tauben Gerda, dass Kay und die Schneekönigin in deren Schlitten hier vorbeigekommen sind.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch