vorwerfen
Verb:

Worttrennung:
vor·wer·fen, Präteritum: warf vor, Partizip II: vor·ge·wor·fen
Aussprache:
IPA [ˈfoːɐ̯ˌvɛʁfn̩]
Bedeutungen:
[1] jemandem tadelnd sagen, dass er oder sie sich unrichtig verhält oder Fehler macht
[2] etwas vor Tieren auf den Boden werfen, damit sie es fressen können
[3] umgangssprachlich: etwas durch die Luft nach vorne schmeißen
Herkunft:
aus mittelhochdeutsch vürwerfen, althochdeutsch furiwerfan [Quellen fehlen]
Derivation (Ableitung) zum Verb werfen mit dem Derivatem vor-
Synonyme:
[1] beschuldigen
Gegenwörter:
[1] bestätigen, entlasten, loben
Beispiele:
[1] „Was ich dir vorwerfe? Ich werfe dir vor, dass du mich betrogen hast. So einfach ist das: wir werden uns trennen!“
[1] Lee Myung Bak wird unter anderem Korruption vorgeworfen. Ihm droht eine lange Haftstrafe.
[1] Ihr werden Korruption, Amtsmissbrauch und Nötigung vorgeworfen. Nun droht Südkoreas früherer Präsidentin Park Geun Hye eine lange Gefängnisstrafe […]
[1] Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch hat dem Getränke-Konzern Coca-Cola eine gesundheitsgefährdende Marketingstrategie vorgeworfen.
[1] „Die niedersächsische Wissenschaftsministerin warf der Universitätsführung und der Vorgängerregierung vor, jahrelang schöngerechnet zu haben und von üblichen Standards abgewichen zu sein, setzte selbst aber auch erst spät eine professionelle Projektsteuerung durch.“
[1] In einer einstweiligen Anordnung hat das Landgericht Köln entschieden, dass die Ex-Geliebte des Wettermoderators Jörg Kachelmann diesem nicht mehr öffentlich vorwerfen darf, sie „unter Einsatz eines Messers vergewaltigt“ zu haben.
[1] In dichtem Nebel haben sich zwei griechische Soldaten anscheinend verlaufen und die Grenze zur Türkei überquert. […] Ihnen wird nun versuchte Militärspionage vorgeworfen.
[1] Mangelnden Ehrgeiz kann man der PARTEI jedenfalls nicht vorwerfen.
[1] Ich habe mir nichts vorzuwerfen.
[2] Natürlich sollte […] der Hundehalter dem Hund nicht einfach einen Brocken rohes Fleisch mit Knochen vorwerfen […]
[3] In der Flugphase werden die Hüften gebeugt und die Beine vorgeworfen.
Redewendungen:
jemanden den Wölfen zum Fraß vorwerfen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch