vulgärlateinisch
Adjektiv:

Worttrennung:
vul·gär·la·tei·nisch, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [vʊlˈɡɛːɐ̯laˌtaɪ̯nɪʃ]
Bedeutungen:
[1] sich auf die vulgärlateinische Sprache beziehend
Herkunft:
Ableitung zu Vulgärlatein mit dem Suffix -isch als Derivatem (Ableitungsmorphem)

unbelegt und wäre auch andersrum denkbar Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sind unzureichend. — Kommentar: unbelegt und wäre auch andersrum denkbar

Synonyme:
[1] sprechlateinisch, volkslateinisch
Gegenwörter:
[1] schriftlateinisch
Beispiele:
[1] Das Wort ist vulgärlateinischer Herkunft.
[1] „Die sich wandelnde vulgärlateinische Volkssprache entfernt sich noch weiter vom schriftlich tradierten Latein.“
[1] „Nachdem wir im Vorhergehenden einige der ältesten vulgärlateinischen Lauterscheinungen kennengelernt haben, indem wir unsere Beispiele hauptsächlich aus der Zeit vor der Zerstörung Pompejis (a. 79 p. Chr.) genommen haben, machen wir nun einen Sprung über 2-3 Jahrhunderte hinweg, um einige Phänomene kennenzulernen, die aus einer späteren Zeit bezeugt sind.“
Übersetzungen:
Vulgärlateinisch
Substantiv, n: Worttrennung:
Vul·gär·la·tei·nisch, Singular 2: das Vul·gär·la·tei·ni·sche, kein Plural
Aussprache:
IPA [vʊlˈɡɛːɐ̯laˈtaɪ̯nɪʃ]
Bedeutungen:
[1] Altphilologie: Die gesprochene Volkssprache im römischen Reich, die sich seit Quintus Ennius (ab etwa 240 v. Chr) von der Schriftsprache trennte und zur Entstehung der romanischen Sprachen führte



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch