wahllos
Adjektiv:

Worttrennung:
wahl·los, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈvaːlloːs]
Bedeutungen:
[1] ohne Überlegung
Herkunft:
Ableitung zu Wahl mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -los
Gegenwörter:
[1] durchdacht, gezielt
Beispiele:
[1] Der Täter zog seine Waffe und schoß wahllos auf alles, was sich bewegte.
[1] Ein wahllos um sich schießender Mann einer höheren Schule im kanadischen Montreal hat am Mittwoch 20 Schüler verletzt, eine junge Frau starb.
[1] „Organisatorische Fähigkeiten fehlten ihm, so war er auf einen Stab von Mitarbeitern angewiesen, die er wahllos heranzog.“
[1] „Als »Hunnen« bezeichneten die antiken Autoren wahllos alle, die sie nicht kannten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch