warum
Adverb
Worttrennung:
wa·r·um
Aussprache:
IPA [vaˈʁʊm], auch: [ˈvaːʁʊm]
Bedeutungen:
[1] Relativadverb: leitet einen Nebensatz (des Grundes) ein, der die Folge aus der Aussage des Hauptsatzes angibt
[2] Interrogativadverb: leitet eine direkte und indirekte Frage nach dem Grund ein
Herkunft:
bezeugt im Althochdeutschen wār umbe über Mittelhochdeutschen warumbe aus wār wo und umbe um. Gleichgestellt zu worum.
Synonyme:
[1, 2] weshalb, wieso, weswegen, wozu
Beispiele:
[1] Er wusste nicht, warum sie ihn schlug.
[2] Warum sollte ich aufhören, wenn ich mich in guter Verfassung befinde?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch