weder
Konjunktion
Worttrennung:
we·der
Aussprache:
IPA [ˈveːdɐ]
Bedeutungen:
[1] Das Wort „weder“ verneint die ihm folgende Aussage und kündigt mindestens eine weitere Verneinung an.
Herkunft:
althochdeutsch: (h)wedar „welcher, einer von zweien“
Beispiele:
[1] „Auch hab’ ich weder Gut noch Geld, noch Ehr’ und Herrlichkeit der Welt.“ (Johann Wolfgang von Goethe: Faust I)
[1] „Daran hatten offensichtlich weder die Machthaber in Peking ein Interesse, die vollauf damit beschäftigt sind, den Führungswechsel und den Skandal um den gestürzten KP-Kader Bo Xilai zu bewältigen. Und auch den USA war nicht daran gelegen, dass ihre Botschaft in Peking zum Fluchtort für Dissidenten wird.“

Redewendungen
[1] weder … noch, weder … weder
Übersetzungen:
Adverb
Worttrennung:
we·der
Aussprache:
IPA [ˈveːdɐ]
Bedeutungen:
[1] Das Wort „weder“ verneint die ihm folgende Aussage und kündigt mindestens eine weitere Verneinung an.
Herkunft:
althochdeutsch: (h)wedar „welcher, einer von zweien“
Beispiele:
[1] Weder will er nach Hause gehen noch sich nach Hause fahren lassen.

Redewendungen
weder … noch
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch