wenn
Subjunktion
Worttrennung:
wenn
Aussprache:
IPA [vɛn]
Bedeutungen:
[1] sobald
[2] temporal: sooft, während
[3] konditional: Einleitung eines hypothetischen Satzes
[4] ‚als wenn‘ oder ‚wie wenn‘: als ob; als sei es so (Vergleich mit Unwahrem)
[5] obwohl
Synonyme:
[3] falls
Beispiele:
[1] Wenn es Abend wird, werden wir aufhören zu arbeiten.
[2] Es wird rasch kühl, wenn die Sonne hinter einer Wolke verschwindet.
[3] Komm vorbei, wenn Du Lust hast!
[3] Wenn die Prüfung positiv verläuft, wird das Produkt eingesetzt, andernfalls wird ein alternatives verwendet.
[3] Wenn ich reich wäre, würde ich mir ein großes Haus kaufen.
[4] „Uebrigens muß man sich … dort sehr in Acht nehmen, mit seinen politischen Ansichten zu keck hervorzutreten und Andere anzugreifen; das beleidigt den Pariser mehr, als wenn man seinen Glauben antastet.“
[4] Da „kam ein solcher Schwarm bewehrter Bauren aus dem Wald, als wenn man in ein Wespennest gestochen hätte.“
[4] „Das ist ein bisschen so, wie wenn man auf den Horizont zuwandert: Man sieht den Horizont, die Landschaft in der Ferne in groben Umrissen, die nächsten paar Kilometer recht genau und die Straße unmittelbar vor den Füßen ganz genau.“
[5] Warum machst Du diese Arbeit, wenn es Dir doch unangenehm ist?
[5] Wenn sie auch im Recht war, niemand interessierte sich dafür.

Redewendungen
Wann, wenn nicht jetzt?
Wenn nicht, dann nicht.
Übersetzungen:
Wenn
Substantiv, n

Worttrennung:
Wenn, Plural 1: Wenn, Plural 2: Wenns
Aussprache:
IPA [vɛn]
Bedeutungen:
[1] einschränkende Bedingung
Herkunft:
Substantivierung (Ableitung) von wenn durch Konversion
Beispiele:
[1] Dein ständiges Wenn geht mir auf die Nerven.

Redewendungen
ohne Wenn und Aber



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch