wettern
Verb:

Flexion

Worttrennung:
wet·tern, Präteritum: wet·ter·te, Partizip II: ge·wet·tert
Aussprache:
IPA [ˈvɛtɐn]
Bedeutungen:
[1] unpersönlich, veraltend: unbestimmte Wetterereignisse (oft Unwetter) geben
[2] übertragen: auf etwas fluchen oder schimpfen
Herkunft:
Konversion des Substantivs Wetter
Synonyme:
[2] hetzen, aufhetzen, schimpfen, zetern
Beispiele:
[1] Gestern wetterte es schon wieder wie im Herbst.
[2] Seit Alma Oma ist, wettert sie nur noch über alles mögliche.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch