widerstandslos
Adjektiv:

Worttrennung:
wi·der·stands·los, Komparativ: wi·der·stands·lo·ser, Superlativ: am wi·der·stands·lo·ses·ten
Aussprache:
IPA [ˈviːdɐʃtant͡sloːs]
Bedeutungen:
[1] keine Gegenwehr leistend
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Substantiv Widerstand mit Fugenelement -s und dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -los
Beispiele:
[1] „Der Mann ließ sich laut Behördenangaben widerstandslos festnehmen.“
[1] „Während die Massenproteste auf den Straßen anhalten und der Unmut auch in der US-Wirtschaft immer lauter wächst, will sich nun selbst das politische Washington offenbar nicht ganz widerstandslos von Trump unterjochen lassen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch