widerstehen
Verb, unregelmäßig:

Worttrennung:
wi·der·ste·hen, Präteritum: wi·der·stand, Partizip II: wi·der·stan·den
Aussprache:
IPA [viːdɐˈʃteːən]
Bedeutungen:
[1] standhaft bleiben, einer Versuchung nicht erliegen
[2] trotzen, sich widersetzen, nicht nachgeben, Widerstand leisten
[3] widerstandsfähig sein, der Einwirkung einer Kraft standhalten
[4] zuwider sein, eine Abneigung haben
Synonyme:
[1] standhalten, durchhalten
[2] trotzen, widersetzen, entgegenstellen
[3] aushalten
Gegenwörter:
[1] erliegen
[1, 2] nachgeben
Beispiele:
[1] Wer kann schon einem Stück Schokolade widerstehen?
[1] „Polens Großmütter widerstehen erfolgreich den Versuchungen der neuen Zeit und verwandeln sich nur in seltensten Fällen in eine rüstige Seniorin nach westeuropäischem Muster.“
[1] „Ich stieg in die Turmkammer empor, in der Jesus vierzig Tage lang der Versuchung des Teufels widerstanden haben soll, und trat auf den schmalen Streifen eines Balkons hinaus, von dem ich auf Jericho hinabblicken konnte.“
[2] Die Massen widerstanden der Staatsmacht.
[3] Das Material widersteht allen Belastungen.
[4] Es widersteht ihm, den Zuhörern eine lange Einführung zu geben.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch